Die Behandlung
Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Feinstofflichkeit der Elemente. Hier begegnet sich die materielle Welt (Form = alles Sichtbare) mit der geistigen Welt (Informationsebene = alles was gespürt wird).
 
Für mich ist Wasser viel mehr als die chemische Formel H2O. Ich nehme Wasser auf einer sehr feinen aber doch konkreten und damit auch für meine Klienten - nachvollziehbaren Ebene - wahr.
 
Für meine Arbeit verwende ich reines Quellwasser. In einem Abstand von mindestens einem halben Meter wird ohne Berührung, die Bewegungen des Quellwassers auf feinstofflicher, energetischer Informationsebene weitergegeben.
 
Die Information selbst weiß, wohin sie muss. Sie arbeitet nach Dringlichkeit und selbstständig. Begleitet von mir als Beobachterin, "marschiert" sie dorthin, wo sie gebraucht wird.
 
Je nachdem wie stark der feinstoffliche und der feste Körper blockiert sind, werden die Wasserbewegungen von den Klienten klar und deutlich wahrgenommen und die verschiedenen Fließformen (Einwirbelungen, Wellenbewegungen ...) spürbar unterschieden.
 
Um den Vorgang der Informationsübertragung zu ermöglichen, wird wie bei einem Generator mechanische Energie in elektrische Energie umgewandelt.
 
"Die Welt wird von der Kraft des Geistes getragen", sagen die Kogis, ein uraltes Volk der amerikanischen Ureinwohner, welche sich selbst als die Hüter der Erde bezeichnen. "Alles hängt mit dem Beobachter zusammen" sagen die Quantenphysiker. Beide beschreiben denselben Vorgang. Spüren steht hier an erster Stelle und wird wiederum durch die Wissenschaft bestätigt.
 
Unterstützt wird der gesamte Prozess durch die Atmung - dem "Fluss des Lebens". Atmen wir in einer guten Qualität, kann dies für den Körper wie ein Jungbrunnen sein.
 
Die Kraft zur Selbstheilung wird gestärkt. So können gestresste Zellen wieder regenerieren, emotionale Wunden geheilt, Schmerzkörper aufgelöst werden. Der Mensch kommt wieder in sein Gleichgewicht.
 
Nach Notwendigkeit arbeite ich dann noch am Massagetisch (so wie oben beschrieben) weiter.
 
Petra Kreuzer
  Mensch