Vernetzungsplattform
 
"Der Schlüssel für Frieden ist Bewusstsein und die bewusste Erhöhung der Frequenz von jedem Einzelnen. Da Christinas Raum einen Dienst an die Welt für den Frieden macht, ist es selbstverständlich, dass darauf das Leitbild dieses Entdeckungsortes beruht."
Christina von Dreien
 
Freiheit im Einklang mit dem Ursprung
Freiheit ist das Fundament für eine innovative Gesellschaft. Bildungsorte sind die Fundamente für Freiheit. Freiheit darf gelebt werden mit Achtung und Respekt vor allen Wesen. Dies gilt für die physische, emotionale, spirituelle wie auch mentale Freiheit. Jeder ist sich bewusst, dass Wahrheit ein Pfeiler der Freiheit ist und Wahrheit etwas völlig individuelles ist. Dies wird respektiert und entfaltet.
Freiheit ist nicht beschränkt auf Menschen. Somit weitet sie sich auf alles aus, was existiert. Wir tragen Sorge zu uns, den Mitlebewesen, Gegenständen und zur Natur.

 
Räume zum Entdecken und Entfalten
Durch unser Denken, Handeln, Fühlen und unser Unterbewusstsein beeinflussen und erschaffen wir Körper, Geist, Seele und unsere Umgebung, somit auch die Lebensschule.
Verschiedene Interessen und Fähigkeiten brauchen verschiedene Entdeckungsorte. Wir stellen Räume zu Verfügung in denen die Möglichkeit erfahren werden darf, dass alles möglich ist.

 
Erholung zum Verarbeiten und Erkennen
Uns ist bewusst, dass unsere Umwelt nur ein Spiegel von unserem Innern ist. Somit ist es bei uns in jedem Moment und an jedem Ort möglich, Spannungen und Stress zu verstehen, den Grund für das Vorhandensein zu erkennen und diesen dann auch zu transformieren. Dafür bieten Lernbegleiter Werkzeuge an. Christinas Raum ist auch ein Ort in dem Lernende so sein können, wie sie sind. Entspannung ist möglich, da wir die Individualität von jedem erkennen und diese anerkennen. Zudem ist genug Raum und Zeit um sich zurückzuziehen und Erkenntnisse zu verarbeiten und zu verinnerlichen.

 
Quantensprung in der Entwicklung und Heilung in und um uns
Im Bewusstsein dass es weit mehr gibt, als unsere physische Welt, haben Lernende gleichermassen wie Lernbegleiter Möglichkeiten, neue Ebenen der Existenz zu entdecken und mit ihnen bewusst zu leben und zu arbeiten. So wird ein wortwörtlich weltenübergreifendes Lernen möglich.

 
Ursprung erkennen und nutzen
Den Lernbegleitern und Lernenden ist es bewusst und erfahren es bewusst: Wir erschaffen mit jedem Gedanken und jeder Emotion unsere Welt. Wir sind die Schöpfer unserer eigenen Realität. Dies können wir bewusst nutzen und auch physisch erleben.

 
Einheit statt Ego
Auf der Quantenebene sind wir eins und niemand ist voneinander getrennt. Christinas Raum wird so gestaltet und entfaltet: Zusammen als Gemeinschaft. Wir leben ein Klima, das auf Vertrauen, Offenheit, Ehrlichkeit, Verständnis, Liebe und Wertschätzung beruht.

 
Neues nutzen, erkennen, denken, erschaffen und ermöglichen
Handeln, denken und beobachten mit neuen Werkzeugen und Hilfsmitteln, mit neuen Ansätzen und Ideen fördert nicht nur die Lernenden und Lernbegleiter selbst und schenkt ihnen Vertrauen in sich selbst. Auch die Gesellschaft erhält neue Lösungsansätze und Wege, um sich weiter zu entfalten.

 
Zeitgemässes Handeln und Umsetzen
Wir leben in einer Zeit des Wandels. Nicht nur wir, sondern auch die Gesellschaft und die Umwelt ändern sich stetig. Es ist an der Zeit, dass Lernen an unsere heutige Zeit angepasst wird. Lernen ist ein individueller Prozess, der orts-, zeit- und personenunabhängig geschieht. So sehen wir Christinas Raum nicht als eine Schule im herkömmlichen Sinne, sondern als einen Raum in dem es möglich ist, sich im eigenen Rhythmus zu entfalten und sich selbst zu entdecken. Jeder Lernende lernt in seinem Rhythmus und Tempo.
 
zurück
Petra Kreuzer